1

Ein Schal für Clara

Meine liebe und langjährige Blogger-Freundin Clara Himmelhoch wünscht sich einen selbstgenähten Schal von mir. Das mache ich selbstverständlich gerne🙂 Wie er aussehen soll, war mir gleich klar. Und dass für Clara keine andere Farbe als Lila in Frage kommt, ebenso. Jetzt muss nur noch der passende Stoff gefunden werden. Für außen habe ich schon etwas Schönes gefunden, nun bin ich noch auf der Suche nach einem weichen Futterstoff, der zu Claras Temperament passt😉

IMG-20160817-WA0008

1

Wir testen wieder

Jetzt hatten wir ja schon länger nichts mehr zum Testen, ich hatte einfach keine Zeit, mich um irgendwelche Projekte zu kümmern.

Letztens wurden aber bei for me Tester für das Projekt Ariel 3in1 Pods gesucht, und da habe ich mich doch mal wieder beworben. Und wir dürfen tatsächlich teilnehmen🙂 Gestern kam das Paket an, und abgesehen davon, dass es gut gefüllt war, roch es auch sehr angenehm. Jetzt bin ich wirklich auf die Waschleistung gespannt, mit einem Brei essenden und sabbernden Baby fällt ja genug Wäsche an😉 Weiterlesen

4

Baby-Trachtenhut, made by Mama :)

Wir leben im schönen Bayernland,
dort trägt man Tracht, das ist bekannt.
Damit der Zwerg bei unsrem Volksfest auch züftig dabei sein kann,
brachte die Verwandtschaft zur Geburt schon einen Lederhosnträger-Body an.
Die passende Hose und Socken dazu
gabs dann auch noch im Nu.
Was aber fehlte, das war ein mit Feder geschmückter Hut.
Was es zu kaufen gab, gefiel der Mama nicht gut.
Da nahm sie ganz schnell Nadel und Faden in die Hand
und häkelte den Hut zu dem Gewand.

IMG-20160804-WA0019

Weiterlesen

0

Premieren

Das Leben mit Baby bringt immer neue Premieren mit sich. Manchmal wartet man sehnsüchtig darauf (Wann lächelt es mich das erste Mal bewusst an?), manchmal würde man gerne noch etwas länger Zeit haben (Es muss doch nicht JETZT schon anfangen zu zahnen!), aber manchmal hat man auch selbst (zumindest in gewissem Umfang) Einfluss auf „das erste Mal“. So war es heute, denn nachdem unser Kleiner in letzter Zeit immer mehr versucht hatte, unser Essen in seinen Mund zu bekommen, und mit Schnuppernäschen neue Gerüche aufsog, hatte ich beschlossen, es zum ersten Mal mit Brei zu versuchen. Bio-Zucchini und Bio-Kartoffel gekauft, gedünstet, mit Rapsöl püriert (schmeckt gar nicht schlecht, richtig schön nach Gemüse, so ganz ohne Gewürze🙂 ), und dann konnte es losgehen. Lätzchen an, Löffelchen unter die Nase gehalten, und schon gab es ein großes Grinsen, und der Löffel konnte im offenen Mund verschwinden🙂 Scheinbar war es auch für den Zwerg lecker und eine willkommene Abwechslung zur Milch, denn er aß unter fortgesetztem Lachen einige Löffel voll, und es wurde alles brav geschluckt, so dass wir das Lätzchen nicht einmal brauchten. Eine absolut gelungene Premiere🙂

20160811_145950a

6

Neue Hobbys :)

Ich stand ja immer voll im Job und konnte mir so gar nicht vorstellen, dass es mit Kind so arg viel anders werden würde (selbst und ständig halt). Aber im Moment wäre ich am liebsten (zumindest für eine Weile) nur Hausfrau und Mami. Leider geht das nicht ganz, denn der Laden läuft leider nicht allein, und nachdem ich jahrelang gerackert habe, um es bis hierhin zu schaffen, möchte ich auch nicht, dass nun alles den Bach runter geht. Allerdings wird umstrukturiert, denn vor allem meine unvorhergesehene Erkrankung hat mir gezeigt, dass es auf die bisherige Weise nicht geht, ohne dass meine Gesundheit enorm darunter leidet. Im Moment kommt mir aber fast jede Minute, die ich mit Arbeit verbringe, vergeudet vor, da sie meiner Familie und vor allem meinem kleinen Schatz „abgeknapst“ wird. Sicher kommen auch wieder andere Zeiten, aber gerade würde ich alles für den Luxus geben, einfach in Elternzeit gehen zu können… Weiterlesen

0

Denn das Gute liegt so nah – Alltagstipps, die das Leben leichter machen (I)

Wie oft habe ich mich schon geärgert, dass manche Sektflöten so schmal und tief sind, dass man mit normalen Spülutensilien nicht ran kommt. Und natürlich sind das genau die, bei denen auch keine Spülmaschine weiter hilft. Heute war mal wieder so ein Tag, der Hand-Abwasch vom gestrigen Besuch stand an, und es waren auch zwei dieser wunderbar filigranen Gläser dabei, die ich am liebsten nicht benutzen würde, da das Reinigen jedesmal mehr als kompliziert ist. Aber nein, das hat nun ein Ende🙂 Weiterlesen