Denn das Gute liegt so nah – Alltagstipps, die das Leben leichter machen (II), heute: Body- und T-shirt-Verlängerung für Babys

Welche Mama (und sicher auch so mancher Papa) kennt das nicht: Der Lieblingsbody des Krümels passt obenrum noch wunderbar oder würde statt als Langarm- in der wärmeren Jahreszeit auch noch als Dreiviertelarmbody durchgehen. Aaaaaaaaber im Schritt fehlts weit.

p1430500

Ein paar clevere Hersteller haben sogar Stegverlängerungen integriert, die noch ein bisschen mehr Tragezeit gewährleisten. Aber auch diese sind irgendwann ausgereizt, und dann kann man die schönen und eigentlich auch immer noch nützlichen Teile nur durch größere ergänzen (die dann, so meine Erfahrung, obenrum oft noch viel zu groß sind, aber unten immerhin zu gehen…).

Da mich das immer wieder geärgert hat, habe ich lange überlegt, ob man hier nicht auf schnelle und einfache Weise Abhilfe schaffen könnte.

Zunächst hatte ich überlegt, selbst aus einem Stoffrest einen Steg zu nähen und mit Druckknöpfen zu versehen. Aber der passt dann wieder nur für ein bestimmtes Modell, denn sobald die Knöpfe weiter auseinander oder näher zusammen sind, gibts ein Geschoppel. Wenn die Knöpfe überhaupt passen. Also viel Arbeit und am Ende wahrscheinlich zu wenig Einsatzmöglichkeiten.

Dann kam mir die Idee mit Klemmen wie bei Hosenträgern, aber ich hatte nirgends so kleine und flache gefunden, dass ich mir sicher sein konnte, dass da nichts drückte.

Aber der Gedanke ließ mich nicht los, auf diese Weise eine Lösung zu finden, und pötzlich war sie da, ganz einfach und kostengünstig in Form von Handtuchaufhängern mit Druckknöpfen:

p1430502

Diese können leicht an passende Druckknöpfe angebracht werden:

p1430501

Man kann sie etwas verkürzen, indem man z.B. zwei verwendet und über Kreuz von ganz außen zur anderen Seite nimmt, auch ein kleiner Knoten, oder ein Stück Zusammenheften sollte nicht drücken. Um sie zu verlängern, einfach zwei aneinander klemmen. Und wenn sie nicht auf die Knöpfe des Bodys passen, kann man auch einfach den passenden Knopf über den bereits vorhandenen nähen.

Auch bei einem weiteren Problem helfen sie hervorragend. Ich finde es störend, dass T-shirts, die man dem Baby z.B. unter eine Latzhose, einen Rock, ein ärmelloses Kleid oder einen ärmellosen Strampler zieht, sich durch die Bewegungen des Babys immer wieder nach oben ziehen und/oder arg geschoppelt werden müssen, dass sie beim Anziehen überhaupt drinnen bleiben. Befestigt man nun solche Handtuchaufhänger an der unteren Naht, so kann man die T-shirts wie einen Body im Schritt zuknöpfen. Entweder näht man dazu auf Vorder- und Rückseite einen Druckknopf an (am besten auf links, dann fallen die Knöpfe nicht auf, wenn das T-shirt auch über der Hose oder dem Rock getragen wird, oder man nimmt die mitgelieferte kleine Spitze (s. Bild oben) und sticht damit zwei kleine Löcher in das T-shirt (bei manchen Geweben lassen sich auch einfach die Maschen verschieben) und verwendet zwei Aufhänger übereinander.

Auch ansonsten gibt es viele Einsatzmöglichkeiten bei Babys für die kleinen Helferlein, z.B. um einen Schnuller irgendwo zu befestigen, ein zu kurz gewordenes Halstuch zu verlängern oder ein Lätzchen zu schließen.

Und wer möchte, macht sich diese Helfer einfach und schnell selbst, dann sind Farben, Breite, Größe der Knöpfe etc. keine Grenzen gesetzt 🙂

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Denn das Gute liegt so nah – Alltagstipps, die das Leben leichter machen (II), heute: Body- und T-shirt-Verlängerung für Babys

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s