Ein Wochenende für Mamas Hobbys…

… liegt hinter uns. Der Papa hatte am Samstag Klassentreffen in seiner alten Heimat. Und wie es der Zufall so wollte, hatte die Mama sich lange, bevor sie von diesem Termin wusste, für die dm-Fotografie-Werkstatt in einem Nachbarort von dort beworben und tatsächlich einen der 10 Plätze ergattert. Damit fiel zwar der Papa als Babysitter aus, aber da ein Großteil der Veranstaltung draußen sein sollte und das Wetter wunderbar spätsommerlich, hatte der Zwerg nichts dagegen, die Mama zu begleiten. Und es hat beiden riesig viel Spaß gemacht 🙂 Die Mama hat ganz viele Tipps bekommen, was sie noch alles aus ihrer in letzter Zeit doch recht vernachlässigten Spiegelreflex rausholen kann – ganz herzlichen Dank an dieser Stelle nochmals an Jan Bosch! – (und will auf jeden Fall versuchen, nächstes Jahr wieder irgendwo einen Platz zu ergattern), der Zwerg hingegen hat vor allem die frische Luft und all die neuen Eindrücke, aber auch die Aufmerksamkeit der anderen Teilnehmer, die ganz begeistert von ihm waren, genossen. Er war sehr brav und hat sich – wie immer 😉 – sehr gut als Fotomodell gemacht 🙂

Und da die Fahrt dorthin ein paar Stunden dauerte und der Zwerg beim Autofahren immer viel schläft, hatte die Mama Zeit, sich der Umsetzung der Idee zu widmen, die sie von Tanya von Zeitglück mitgenommen hatte: Stulpen, die über die lange Seite gehäkelt werden. Bislang hatte sie ja immer nur über die Armbreite gehäkelt, daher fand sie die Idee toll, es mal genau anders rum zu machen. Ungefähr auf der Hälfte hatte sie jedoch festgestellt, dass sie nicht ausreichend Wolle hatte, um zwei Stulpen auf diese Art zu machen, denn sie hatte sich in den Kopf gesetzt, dieses eine bunte Knäuel zu verarbeiten, das sie letztens in so einem kleinen Laden gesehen hatte, und von dem leider nur noch eines da war… Deshalb musste leider aus der Längsvariante doch eine Quervariante werden, um nicht alles umsonst gemacht zu haben. Zufällig hatte sie die Länge nämlich gerade so gewählt, dass sie auch ums Handgelenk passte. Da die Wolle aber zu wenig war, wurden die Stulpen mit einer anderen Kuschel-Lieblingswolle ergänzt. Und um sie in zwei Längen tragen zu können, häkelte sie mit den Resten der beiden Knäuel noch zwei Riegel und nähte jeweils zwei Knöpfe an. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Der Mama gefällts 🙂 Und die Stulpen sind nicht nur total kuschelig, sondern auch perfekt, um an kühleren Tagen zu fotografieren 🙂

Der Wellenrand geht übrigens ganz einfach: Erst an der Unterseite umgekehrt zwei „normale“ Reihen anhäkeln, und in der 3. Reihe je nachdem, wie wellig es werden soll, in jeder Masche 2 oder (so wie hier) 3 Maschen häkeln.

Für den Daumenausschnitt hatte ich zunächst genausoviele Maschen gehäkelt wie für den Armteil. Dann oben auf die Länge zusammennähen, die benötigt wird. Ab dann rund häkeln, evtl. noch etwas enger machen, indem zwei Maschen zusammengefasst werden.

Und mittlerweile ist die Längsversion mit einer anderen Wolle in Arbeit 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Wochenende für Mamas Hobbys…

  1. Pingback: Ein Schal für Mama | Was das Leben schöner macht - mit und ohne Babybauch :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s