Ein aufregender Tag war heute…

… zumindest für den Zwerg. Heute morgen waren wir zum ersten Mal in einem Kurs, der sich „Babys in Bewegung“ nennt. Der Zwerg war der Jüngste, aber nicht der Kleinste 😉 Und stand den beiden Babys, die schon einen Monat älter waren, in nichts nach. Aber zu den noch älteren (7 – 8 Monate alt) war der Unterschied schon noch gut erkennbar, die konnten alle schon sitzen. Aber Spaß hats uns allen gemacht, und auch der Zwerg hat viel gelacht bei den Spielen und fand es ganz toll, die anderen zu beobachten. Nur irgendwann kam der Hunger, denn Kursbeginn 8:45 Uhr entspricht gar nicht seinem Rhythmus, denn mittlerweile schläft er meist bis 8 Uhr, brabbelt und spielt dann mindestens noch eine halbe Stunde, und dann kommt langsam der Hunger. Deshalb wollte er auch nichts essen, bevor wir um 8:30 Uhr los mussten. Das Essen zwischen den Spielen führte dann leider dazu, dass der Zwerg spucken musste, aber er war trotzdem gut drauf.

Zu Hause musste dann erst mal noch gaaaaaanz viel gegessen werden, und lange darüber geredet, was wir am Vormittag erlebt hatten. Am Nachmittag ist der Zwerg dann wieder mit der Mama ins Büro gefahren, wo er den ganzen Nachmittag fröhlich gespielt und die Mama kaum gebraucht hat. Ganz nebenbei hat er sich mal auf den Bauch gedreht und auch im Kreis, ganz ohne Geschimpfe, weil es unter dem Spielbogen so viel Spaß gemacht hat. Der Zwerg und die Mama haben ganz viel gelacht, und der Mama ging die Arbeit gleich viel besser von der Hand. Das viele Spielen hat dann sooooo müde gemacht, dass der Zwerg auf dem Heimweg im Auto eingeschlafen ist und nicht mal wach geworden ist, als ich ihn aus der Babyschale in die Wiege gelegt habe.

Er hat noch 2 Stunden geschlafen, bis der Papa nach Hause kam, so dass ich schön Zeit hatte, noch ein paar Sachen zu erledigen, und ganz nebenbei konnte ich aus den Resten des Birnen-Stoffs noch ein paar Halstücher nähen, und aus meinem neuen Lieblingsstoff und einem schönen flauschigen Flanell wurde dann noch in kürzester Zeit ein Loop nach der tollen Anleitung von Lybstes, der sich so schön dehnen lässt, dass ich ihn auch noch tragen kann 🙂 (Ja, ich gebs zu, ich habe die lange Seite ein kleines bisschen länger gemacht, da der Flausche-Stoffrest gerade so passte…)

p1430563

Nachtrag:
Mittlerweile habe ich noch einen Knopf und eine Schlaufe mit Druckköpfen hinzugefügt, dann kann ich den Loop noch ein bisschen raffen, so lange er dem Zwerg noch ein bisschen zu groß ist.

p1430566

Advertisements

8 Gedanken zu “Ein aufregender Tag war heute…

  1. Hey super!!! Das hört sich nach einem gelungenen Tag an 😄
    Euer Zwerg schläft 2 Stunden am Stück!?!?das ist ja Wahnsinn! Unser moppel schläft immer nur mal ne kurze halbe Stunde und wenn ich Glück hab schläft er eine Stunde beim spazieren gehen…
    der Loop ist super schön geworden 👍🏻
    Ich hab hier schon einiges zugeschnitten, aber ich komme nicht zum nähen😂😂

    Gefällt mir

    • Ja, war echt toll 🙂
      2 Stunden am Stück tagsüber sind echt die Ausnahme. Ich bin sonst auch schon über jede halbe Stunde froh 😉 Aber gestern war er fix und fertig. Und er hatte ja den ganzen Tag insgesamt höchstens ne Viertel Stunde geschlafen…
      Danke 🙂 Ich bin immer wieder begeistert, dass ich es bei meinen Stoffreste-Spontankäufen immer so gut hinbekomme, dass alles so schön zusammen passt 😉 Und ja, zugeschnitten habe ich auch schon wieder… Mal sehen, gerade ist der Zwerg wieder eingeschlafen, aber ich habe noch soooo viel anderes zu tun, dabei würde ich so gerne 😉

      Gefällt 1 Person

      • Babyschwimmen wirkt bei uns Wunder 😄 da schläft er danach wirklich lang, aber ich kann die Zeit tagsüber auch schlecht zum nähen nutzen… ich freu mich schon aufs Wochenende, da muss der Papa aufpassen und ich mach mich an die Arbeit 😂😂

        Gefällt mir

      • Das stimmt, da ist der Zwerg auch immer ganz fertig. Am Samstag gehen wir wieder, vor dem Termin mit dem Pfarrer zum Taufgespräch. Dann ist der Zwerg bestimmt brav wie ein Engelchen 😉

        Am Wochenende muss ich die Taufkerze machen, wenn der Papa aufpasst. Dafür brauche ich sicher eine ganze Weile… Deshalb nähe ich jetzt, wenns irgendwie geht, am Abend, und manchmal mache ich zwischendurch schnell 1 oder 2 Nähte 😉

        Gefällt mir

  2. Pingback: Dem Hungertod so nah… | Was das Leben schöner macht - mit und ohne Babybauch :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s