0

Ein Schal für Mama

Nachdem ich ja in letzter Zeit bis auf die Stulpen nur Sachen für den Zwerg gemacht hatte, freute ich mich riesig, als ich letztens im Stoffgeschäft meines Vertrauens einen Rest Wollstoff mit Blüten gefunden hatte, der exakt die Größe für einen doppelten Loop hatte. Einen passenden Fleece-Stoff-Rest für die Rückseite hatte ich auch noch. Gekauft, genäht. Zwar war das Nähen nicht so einfach, wie ich dachte, da es mich aufgrund des wechselnd dicken Wollstoffes zum Teil recht gefuxt hat, aber das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen. Der Loop ist lang genug, dass man ihn entweder doppelt nimmt (wenn es richtig kalt ist) oder über die Schulter legt und mit einem Knopf etwas rafft.

0

Loops, Loops, Loops :)

In dieser Woche war so viel los, von dem ich euch noch erzählen möchte, aber das muss noch ein bisschen waren. Jetzt nutze ich die paar Minuten Zeit aber wenigstens, um euch zu zeigen, was ich zwischendurch immer mal wieder genäht habe: nämlich Loops. Die gehen total schnell (z.B. mal im Vorbeigehen eine Naht, während man darauf wartet, dass das Wasser kocht) und sind perfekt zur Resteverwertung. Weiterlesen

5

Dem Hungertod so nah…

… für unseren Zwerg eine alltägliche Erfahrung. Es ist ganz schön hart, wenn man als Mama gerne stillen möchte, aber nicht mehr kann, und der Zwerg dann von jetzt auf gleich wie am Spieß brüllt, weil er nach dem Aufwachen SOFORT Hunger hat. Und weder Flasche noch Brei von jetzt auf gleich fertig sind. Weiterlesen

8

Ein aufregender Tag war heute…

… zumindest für den Zwerg. Heute morgen waren wir zum ersten Mal in einem Kurs, der sich „Babys in Bewegung“ nennt. Der Zwerg war der Jüngste, aber nicht der Kleinste 😉 Und stand den beiden Babys, die schon einen Monat älter waren, in nichts nach. Aber zu den noch älteren (7 – 8 Monate alt) war der Unterschied schon noch gut erkennbar, die konnten alle schon sitzen. Weiterlesen